Marie-Paule Renaud

Meine Ausbildung habe ich als Tango-Tänzerin bei argentinischen Meistern, wie Antonio Todaro, Pepito de Avellaneda, Eduardo Aquimbau und besonders intensiv bei Esther und Mingo Pugliese, gemacht.

Vor allem lernte ich lange Jahre intensiv bei Antonio Todaro dessen besonderen Stil und bei den Puglieses deren System (Tango als Sprache). Wie sie lege ich Wert auf Eleganz, Exaktheit, Improvisationsfreudigkeit und Vielschichtigkeit in der Interpretation der Dynamik der Musik ... mit Gefühl! ...

Diese Methode lebt aus den vielseitigen Ausbildungen, die ich gemacht und in meine Arbeit integriert habe..

Tanz- und Bewegungstherapieausbildung

Außer meiner Ausbildung als Tango-Tänzerin habe ich eine tanz- und bewegungstherapeutische Ausbildung mit Schwerpunkt therapeutisches Theater beim Fritz Perls Institut gemacht und arbeite zur Zeit selbst als Lehrbeauftragte an diesem Institut.

Forschungsprojekt über Tango und Theater

Ich bin an der Universität Hamburg tätig als Dozentin für kreative Methoden des Sprachunterrichts mit Schwerpunkt Theater.
Seit 1985 führe ich ein Forschungsprojekt über die "Semiologie des Tango".

Der Argentinische Tango

Tango vom Rio de la Plata, bzw. bekannt als "Tango Argentino", ist für mich mehr als nur ein Tanz oder eine Musik. Es ist eine Kunstform, die uns tiefe Erkenntnisse über uns selbst und unseren Umgang mit anderen erfahren, als auch neue Horizonte durch das kreative miteinander spielerische Tanzen eröffnen läßt.

Marie-Paule_Renaud_polaritäten_leben

ICH LOBE DEN TANZ

Ja, Ich lobe den Tanz,
Denn er befreit den Menschen
Von der Schwere der Dinge,
Bindet den Vereinzelten zu Gemeinschaft.

Ich lobe den Tanz,
der alles fordert und fördert,
Gesundheit und klaren Geist
und eine beschwingte Seele.
Tanz ist Verwandlung des Raumes, der Zeit, des Menschen,
Der dauernd in Gefahr ist zu zerfallen,
Ganz Hirn, Wille oder Gefühl zu werden.

Der Tanz dagegen fordert den ganzen Menschen,
Der in seiner Mitte verankert ist,
Der nicht besessen ist
Von den Begehrlichkeiten nach Menschen und Dingen.
Und von der Dämonie der Verlassenheit im eigenen Ich.

Der Tanz fördert den befreiten,
Den beschwingten Menschen
Im Gleichgewicht aller Kräfte.
Ich lobe den Tanz.
Oh Mensch, lerne tanzen,
Sonst wissen die Engel im Himmel
Mit Dir nichts anzufangen!

Aurelius Augustinus, 354-430
(zugeschrieben)

 

Ein Film von Ann-Christine Woehrl, Fulvio Zanettini und Lutz Jäkel über Marie-Paule Renaud, eine außergewöhnliche Tangolehrerin...

Marie & Paule from Lutz Jäkel on Vimeo.

Mehr Information

Name & Vorname*

Email-Adresse*

Telefonnummer *

Objekt

Nachricht oder Daten der Parterin oder des Partners

Der Weg ist das Ziel. Das Ziel, welches sich unendlich dehnt, wie im Tango. Unendlichkeit... unendliche Perlenkette von Lichtblicken, die wie das Gehen im Tango uns ephemere Momente der Glückseligkeit erspüren läßt.

— Marie-Paule Renaud